Barbagia

NuoroAuf der Fahrt nach Nuoro

Ihren Namen ("Barbarenland") erhielt diese Region von den Römern. Sie galt lange Zeit als Rückzugsgebiet der "Banditen" Sardiniens.

Die Barbagia ist das zentrale Bergland der Insel. Das Gennargentu-Massiv reicht mit seinem höchsten Gipfel - dem Punta la Marmora - auf 1834 Meter Höhe. Die Südhänge des Massivs sind noch von großen Wäldern bedeckt.

Wichtigster Ort und Hauptstadt der gleichnamigen Provinz ist Nuoro. Hier empfiehlt sich ein Ausflug auf den Hausberg, den Monte Ortobene. Sie können mit dem Auto hinauffahren und haben von oben einen herrlichen Blick auf den Supramonte mit dem davor liegenden Dorf Oliena.
In Nuoro gibt es auch ein interessantes Volkskunstmuseum in dem Trachten der Insel sowie Erzeugnisse des traditionellen sardischen Kunsthandwerkes zu sehen sind.
In dem als Museum gestalteten Geburtshaus von Grazia Deledda können Sie die Lebensweise und häuslichen Bedingungen von sardischen Bürgern im 19. Jahrhundert kennenlernen.

 

 

Das berühmteste Dorf der Barbagia ist sicherlich Orgosolo. Der Ort hat seinen Ruf als das berüchtigtste "Banditendorf" Sardiniens weg.
Beschäftigt man sich eingehender mit der Geschichte Sardiniens, so wird schnell klar, dass viele aus purer Not und Verzweiflung zu Banditen wurden. Neben Familienfehden war es vor allem die Jahrhunderte andauernde Unterdrückung der Landbevölkerung, die auch in anderen Regionen der Insel zu bewaffneten Raubzügen führte.
Heute lohnt eine Fahrt nach Orgosolo schon allein wegen den vielen Wandgemälden ("murales").

Auch die anderen Bergdörfer der Barbagia wie Fonni, Orune oder Mamoiada sind sehenswert. Viele dieser Orte können Ihnen als Startpunkt für herrliche Wanderungen in die Bergwelt Sardiniens dienen.

In der Nähe von Sadali können sie die schöne Höhle "Grotta de is Janas" besichtigen.

Wenn Sie nur mal einen kurzen Abstecher von der Küste hierher machen wollen, bietet sich eine Fahrt mit dem "Trenino Verde" an.
Mein Tipp: Nutzen Sie die Pauschalangebote, bei denen ein Mittagessen und der Transfer zur Höhle enthalten sind. Sie können den Tag so wesentlich entspannter verbringen.

 

copyright © Traumziel-Sardinien 2009-2017 - Impressum - Kontakt

Diese Website verwendet Cookies.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. mehr

OK

Ein Cookie ist eine winzige Textdatei, die es einer Webseite ermöglicht, einen User über seinen Browser nach einem ersten Besuch wiederzuerkennen. Cookies werden beim Schließen des Browsers in einer Textdatei auf dem Computer des Users abgelegt und beim nächsten Aufruf der Webseite wieder aufgerufen. Cookies sind rein passiv und können niemals Viren, Trojaner oder andere Schadsoftware enthalten.

Die meisten Browser sind so eingestellt, dass sie Cookies automatisch akzeptieren. Sie können in jedem Browser das Speichern von Cookies deaktivieren oder ihren Browser so einstellen, dass er Sie auf die Sendung von Cookies hinweist.

Das Blockieren von Cookies kann allerdings dazu führen, dass unsere Webservices teilweise oder gar nicht mehr funktionieren.

Das Blockieren von Cookies kann allerdings dazu führen das unsere Webservices teilweise oder gar nicht mehr funktionieren.