Ogliastra

Ulassai

In den Bergen bei Ulas­sai

Der Name ist abgeleit­et von “Oleast­er”- der wilden Olive.
Land­schaftlich zählt die Oglias­tra zu den schön­sten und abwech­slungsre­ich­sten Regio­nen Sar­diniens. Im Nor­den, West­en und Süden von Bergen umgeben, öffnet sich die zen­trale Tiefebene im Osten mit her­rlichen Sand­strän­den zum Meer.

Die Strände sind dabei vor allem im südlichen Teil immer noch recht ein­sam.
Die Küste im Nor­den gehört mit zum Golf von Oro­sei. Hier liegen an der steilen Fel­sküste Traum­bucht­en wie Cala Mar­i­olu, Cala Biri­o­la oder Cala Sisine.
Die Felsen laden zum Klet­tern unmit­tel­bar über dem Meer ein und im Hin­ter­land gibt es grandiose Schlucht­en zum Wan­dern. So zählt die Gola su Gor­rop­pu zu den tief­sten Schlucht­en Europas. In der Codu­la di Luna kön­nen Sie bis zur Cala di Luna ans Meer wan­dern.
Auch die Hochebene Su Gol­go bei Baunei ist ein ein­ma­liges Natur­paradies. Von hier aus sind Cala Goloritzè, die Fel­snadel Sa Pedra Lon­ga und das fast 300m tiefe Karst­loch Vor­agine di Gol­go erre­ich­bar.

Auf ein­er Rund­tour durch die Berge im West­en kön­nen Sie inmit­ten her­rlich­er Land­schaften die Grot­ta su Mar­muri besuchen und durch das Geis­ter­dorf Gairo fahren.
Die Schmal­spur­bahn­lin­ie ab Arbatax bietet Fahrten mit dem “Treni­no Verde” an. Eine solche Fahrt ist vor allem für Kinder und nicht nur für Eisen­bah­n­fans ein Erleb­nis.