Fehler
  • Das Template für diese Ansicht ist nicht verfügbar! Bitte einen Administrator kontaktieren.

Ozieri

 

zur Karte von Ozieri mit den eingetragenen Sehenswürdigkeiten

 

Ozieri, Piazza GaribaldiOzieri ist das Wirtschaftszentrum des Logudoro. Die Milch- und Käseproduktion in der Umgebung ist die wichtigste Einnahmequelle der gesamten Region.
Berühmt ist Ozieri auch für die sospiri ("Seufzer") - ein Mandelgebäck das zu den kulinarischen Spezialitäten Sardiniens gehört.

Abseits der üblichen Touristenströme können Sie in Ozieri eine typische, sehr lebendige sardische Stadt erleben.
Die Stadt klebt an den Hängen eines Talkessels und ist mit dem Auto schwierig zu befahren.
Am besten Sie lassen Ihr Fahrzeug unten in der Nähe der Piazza Garibaldi stehen und erkunden Ozieri von hier aus zu Fuß.

 

 

Ozieri, KathedraleCattedrale dell'Immacolata

Die Kathedrale von Ozieri ist von der Piazza Garibaldi bequem in einem 10-minütigen Spaziergang zu erreichen.
Der über den Dächern herausragende Glockenturm hilft bei der Orientierung im Gewirr der nach oben führenden Gassen.
Sehenswert ist das Altarbild der Madonna di Loreto aus dem 16. Jahrhundert.
Diese Kirche wurde im klassizistischen Stil erbaut und ist die größte der Stadt. Vorher stand an dieser Stelle eine gotisch-katalanische Kirche, deren Reste im Inneren der Kathedrale noch teilweise erkennbar sind.

Ozieri, archäologisches MuseumArchäologisches Museum

Das Museum befindet sich in einem ehemaligen Klosterkomplex etwas oberhalb der Kathedrale.
Wenn Sie vor der Kathedrale stehen, sehen sie rechts daneben einen schmalen Durchgang, der steil nach oben auf einen kleinen Platz führt. Hier biegen Sie links zum Museum ab.
Die Sammlung beherbergt Exponate von der Frühgeschichte bis zum Mittelalter und vor allem Funde aus der Grotta San Michele.
In dieser Höhle wurden Anfang des 20. Jahrhunderts Relikte aus der Steinzeit entdeckt. Seitdem wird die damalige Epoche als Ozieri-Kultur bezeichnet.

Vor dem Museum befindet sich eine Terrasse von der Sie einen netten Blick auf Teile der Stadt haben. Noch besser ist die Sicht jedoch vom Parkplatz des Krankenhauses. (siehe unten)

Ozieri, AltstadtAltstadt

Die Straßen, die aus dem Talgrund nach oben in die Altstadt führen, sind alle sehr steil. Lassen Sie sich für einen Stadtbummel viel Zeit - am besten sind dafür die kühleren Vormittagsstunden geeignet.
Obwohl die meisten Gassen sehr eng sind, herrscht viel Autoverkehr. Als Fußgänger heißt es hier gut aufpassen.
Die meisten Häuser sind schön restauriert, überall herrscht eine peinliche Sauberkeit.

 

 

Ozieri, AussichtspunktIch habe lange suchen müssen, um einen Aussichtspunkt zu finden, von dem man die ganze Stadt überblicken kann.

Den schönsten Blick haben Sie meiner Meinung nach vom Parkplatz des Krankenhauses von Ozieri.
Lassen Sie Ihr Fahrzeug am besten irgendwo unten im Tal stehen, denn mit dem Auto dürfen nur Patienten und Besucher auf den Parkplatz.
Zu Fuß ist das Krankenhaus von der Piazza Garibaldi in 30 min zu erreichen. Folgen Sie einfach der Beschilderung "ospedale".

Ponte RomanoPonte Romano

Ein Stück nördlich von Ozieri steht noch eine gut erhaltene römische Brücke.
Das Bauwerk ist knapp 90 Meter lang und stammt aus dem 1. Jahrhundert n. Chr..

Sie überspannte den Riu Mannu, und war Teil der römischen Straße zwischen Caralis (Cagliari) und Turris Lybissonis (Porto Torres).
Der Fluss wurde inzwischen kanalisiert und verläuft heute ein kleines Stück weiter nord-westlich.