Fortbewegung, Mobilität

auf der SS125

Auf der SS125, der “Sar­da Ori­en­ta­le”

Auf Sar­di­ni­en gibt es sehr viel zu ent­de­cken. Wenn Sie nicht Ihren gesam­ten Urlaub am Strand einer Feri­en­sied­lung ver­brin­gen wol­len, soll­ten Sie bei Ihrer Urlaubs­pla­nung die mög­li­chen Ver­kehrs­mit­tel mit ein­be­zie­hen.

Am unab­hän­gigs­ten sind Sie natür­lich mit dem eige­nen Auto oder Motor­rad.
Eine lan­ge Anrei­se erspa­ren Sie sich mit einem Miet­wa­gen, den Sie vor Ort aus­lei­hen.

Fahr­rä­der – ob eige­ne oder gelie­he­ne – sind eher für Ein­käu­fe oder klei­ne­re Aus­flü­ge geeig­net.

Sar­di­ni­en aus­schließ­lich mit öffent­li­chen Ver­kehrs­mit­teln wie Bahn oder Bus zu berei­sen, ist schwie­rig zu pla­nen und für Fami­li­en mit Kin­dern völ­lig unge­eig­net.