Praktische Tipps

keine Hektik

Sinis­co­la, von Hek­tik kei­ne Spur

Ande­re Län­der – ande­re Sit­ten!

Auch auf Sar­di­ni­en sind eini­ge Beson­der­hei­ten und Tipps zu beach­ten, wenn man einen unbe­schwer­ten Urlaub erle­ben möch­te.

Die Men­schen haben sich mit ihrem Tages­ab­lauf an das Kli­ma ange­passt. Unse­re deut­sche Hek­tik und Schnell­le­big­keit ist hier also fehl am Platz.
Die Sar­den haben ein­fach die Ruhe weg und trotz­dem funk­tio­niert alles.
Am deut­lichs­ten wird dies bei Behör­den­gän­gen. Hier muss man immer mit län­ge­ren War­te­zei­ten rech­nen, wird aber kaum erle­ben, dass sich ein Kun­de des­we­gen auf­regt.

Auch die Öff­nungs­zei­ten ent­spre­chen den kli­ma­ti­schen Bedin­gun­gen. In der Mit­tags­hit­ze hat man eben zu ruhen – bas­ta!

Wenn Sie die Insel näher ken­nen­ler­nen wol­len, benö­ti­gen Sie unbe­dingt ent­spre­chen­de Rei­se­li­te­ra­tur und Land­kar­ten. In den sar­di­schen Buch­lä­den sind zwar auch eini­ge deutsch­spra­chi­ge Bücher und Rei­se­füh­rer erhält­lich, das Ange­bot ist aber sehr beschränkt.

Beim The­ma Gesund­heit und bei der Mit­nah­me von Haus­tie­ren sind eben­falls eini­ge wich­ti­ge Regeln zu beach­ten.