Hunde und andere Haustiere

Hundeverbot am StrandHunde sind am Strand verboten

Verständlicherweise möchte jeder gern seinen Hund, manch einer auch seine Katze mit in den Urlaub nehmen.

Die Anreise mit dem Auto ist sehr zeitaufwändig und auf der Fähre müssen Sie Ihren Liebling eventuell auf Deck in einen kleinen Zwinger sperren. Nehmen Sie sich für diesen Zwinger ein eigenes Vorhängeschloss mit.
Bei einigen Fährgesellschaften werden Tiere zwar schon mal in den Zwischendecks geduldet, darauf verlassen können Sie sich aber nicht.
In die Kabine dürfen Sie Haustiere in der Regel überhaupt nicht mitnehmen.

Inzwischen ist es bei fast allen Fährgesellschaften möglich, eine Überfahrt mit spezieller Hundekabine zu buchen. Hier können Sie dann gemeinsam mit Ihrem Hund übernachten.
Zu den normalen Transportkosten für Ihren Liebling kommt dann noch ein Aufpreis von 30-50 EUR hinzu.

Für die Einreise von Hunden und Katzen benötigen Sie einen EU-Heimtierausweis mit dem eingetragenen Nachweis einer Tollwutimpfung. Diese Impfung muss frühestens 11 Monate und spätestens 20 Tage vor Reiseantritt erfolgt sein.
Seit 03.07.2011 gilt für alle Haustiere grundsätzlich die Chip-Pflicht. Wenn ihr Tier jedoch vor diesem Datum tätowiert wurde, dann ist diese Tätowierung auch ohne Chip weiterhin gültig.
Leine und Maulkorb für ihren Hund sind unterwegs immer mitzuführen.

Andere Tiere dürfen Sie nur einführen, wenn Sie einen Herkunftsnachweis vorlegen, in dem bestätigt wird, dass das Tier tierärztlich untersucht wurde.
Für geschützte Arten gemäß dem Washingtoner Artenschutzübereinkommen müssen Sie ein CITES-Zertifikat vorlegen.

 

 

Für Hunde ist der Zutritt in allen öffentlichen Gebäuden (Museen, Banken, Restaurants...) verboten. Die meisten Hotels und Campingplätze verweigern ebenfalls das Mitbringen von Haustieren. Sie sollten sich also gleich beim Buchen diesbezüglich erkundigen.

Auch an den Stränden besteht Hundeverbot.
Wenn Sie allerdings in der Nebensaison mit ihrem Hund an einem einsamen Strand spazieren gehen, werden Sie keine Probleme bekommen. Von gut besuchten Badestränden sollten Sie aber fernbleiben.

Inzwischen gibt es jedoch mehrere ausgewiesene Hunde-Strände.
Hier finden Sie eine Liste dieser Strände und auch die Bedingungen und Verhaltensregeln für Hundehalter.

Ein gesundheitliches Risiko für ihr Haustier sind Parasiten wie die von den Sandmücken übertragene Leishmaniose und Zecken, die vor allem im Frühjahr in den Wiesen lauern können.

Vielleicht ist es unter diesen Bedingungen sogar besser, Ihren Hund oder Ihre Katze daheim von Verwandten oder Freunden betreuen zu lassen. Bestimmt findet sich auch eine liebevoll geführte Tierpension.

 

copyright © Traumziel-Sardinien 2009-2018 - Impressum - Kontakt

Diese Website verwendet Cookies.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. mehr

OK

Ein Cookie ist eine winzige Textdatei, die es einer Webseite ermöglicht, einen User über seinen Browser nach einem ersten Besuch wiederzuerkennen. Cookies werden beim Schließen des Browsers in einer Textdatei auf dem Computer des Users abgelegt und beim nächsten Aufruf der Webseite wieder aufgerufen. Cookies sind rein passiv und können niemals Viren, Trojaner oder andere Schadsoftware enthalten.

Die meisten Browser sind so eingestellt, dass sie Cookies automatisch akzeptieren. Sie können in jedem Browser das Speichern von Cookies deaktivieren oder ihren Browser so einstellen, dass er Sie auf die Sendung von Cookies hinweist.

Das Blockieren von Cookies kann allerdings dazu führen, dass unsere Webservices teilweise oder gar nicht mehr funktionieren.

Das Blockieren von Cookies kann allerdings dazu führen das unsere Webservices teilweise oder gar nicht mehr funktionieren.