Internet

Internet

Der Zugriff ins Inter­net ist fast über­all möglich

Auf Sar­dinien online zu gehen, ist in den let­zten Jahren wesentlich leichter gewor­den.

Neben den bere­its vorhan­de­nen Inter­net-Points bieten inzwis­chen zahlre­iche Restau­rants einen kosten­losen WLAN-Zugang für ihre Gäste an.
Auf den meis­ten Fähren wird im Restau­rant­bere­ich eben­falls ein WLAN zur Ver­fü­gung gestellt.
Auch in Hotels und in vie­len Ferien­woh­nun­gen und Ferien­häusern set­zt sich dieser Ser­vice immer mehr durch.
Camp­ing­plätze ver­lan­gen oft eine Gebühr für die Nutzung und deren Router sind in der Hoch­sai­son schnell durch die vie­len Zugriffe über­lastet.

Öffentliche WLAN-Hotspots gibt es in größeren Städten und vere­inzelt auch in den Ferienorten am Meer.

wifiEine weit­ere Möglichkeit ist die Online-Verbindung mit­tels Smart­phone über eines der ital­ienis­chen Mobil­funk-Net­ze.
Inzwis­chen sind inner­halb der EU die Roam­ing-Gebühren abgeschafft, so dass Sie Ihr Handy wie zu Hause nutzen kön­nen, ohne dass zusät­zliche Kosten anfall­en.

Wenn Sie auf Sar­dinien z. B. mit Ihrem Lap­top im Inter­net sur­fen wollen, kön­nen Sie entwed­er Ihr Smart­phone als Hotspot nutzen oder Sie nehmen sich einen mobilen WLAN-Router mit.
Die Net­z­ab­deck­ung ist prinzip­iell aus­re­ichend. Allerd­ings kann es während der Hoch­sai­son zu Eng­pässen und damit zu ein­er langsamen Datenüber­tra­gung kom­men, weil die Band­bre­ite für die vie­len Touris­ten ein­fach zu ger­ing ist.