Ferienwohnung

Ferienwohnung

Feri­en­woh­nun­gen bei Stin­ti­no

Eine Feri­en­woh­nung ist mit Abstand die am häu­figs­ten von Tou­ris­ten genutz­te Unter­kunfts­mög­lich­keit. Vie­ler­orts sind gan­ze Land­stri­che mit sol­chen Ansied­lun­gen ver­baut.

Gerech­ter­wei­se muss aller­dings gesagt wer­den, dass sich die­se Bau­ten auf Grund ihrer Archi­tek­tur und Farb­ge­bung (meist ter­ra­cot­ta) gut in die Land­schaft ein­pas­sen.

Der größ­te Vor­teil einer Feri­en­woh­nung liegt in der Mög­lich­keit der Selbst­ver­sor­gung. Die Prei­se der Restau­rants in den Feri­en­or­ten sind gera­de in der Haupt­sai­son sehr hoch.
Im Ver­gleich mit den Hotel­kos­ten ist der Urlaub deut­lich güns­ti­ger.

Zu beach­ten ist aller­dings, dass gera­de in der Neben­sai­son die Läden und auch die Restau­rants in den Feri­en­sied­lun­gen man­gels Kund­schaft häu­fig geschlos­sen sind.
Erkun­di­gen Sie sich des­halb gleich beim Buchen ihrer Woh­nung, wie weit es bis zum nächs­ten Super­markt ist. Auch die Ent­fer­nung zum Strand soll­ten Sie vor­her erfra­gen.

Feri­en­woh­nun­gen wer­den meis­tens nur ab einem Min­dest­auf­ent­halt von zwei Wochen ver­mie­tet, in der Haupt­sai­son oft nur monate­wei­se.
In der Neben­sai­son locken man­che Ver­an­stal­ter mit güns­ti­gen Rabatt­ak­tio­nen wie “Blei­ben Sie drei Wochen – zah­len Sie nur zwei!” .
Beim Buchen soll­ten Sie nach­fra­gen, in wel­cher Umge­bung die Woh­nung genau liegt. Es gibt näm­lich auch rie­si­ge “Ter­mi­ten­hü­gel”, die in ein­zel­ne Woh­nun­gen auf­ge­teilt und im Som­mer rest­los aus­ge­bucht sind. Hier wer­den Sie kaum Ihre Ruhe haben. Wenn dann auch nur 100 m Strand für die gan­ze Anla­ge zur Ver­fü­gung ste­hen, ist die Freu­de schnell dahin. Beson­ders an der Nord­ost­küs­te der stei­ni­gen Gal­lu­ra gibt es zwi­schen den Fel­sen immer nur kur­ze Sand­strän­de.

Ange­bo­te für Feri­en­woh­nun­gen fin­den Sie unter:

Booking.com

dertour.de

Tho­mas Cook – aus Lie­be zum Urlaub.

sonnenklar.TV

Bei fast allen Ver­mie­tern müs­sen Sie Ihre Bett­wä­sche und Hand­tü­cher selbst mit­brin­gen. Manch­mal wird auch gegen Auf­preis wel­che gestellt.

Die meis­ten Woh­nun­gen wer­den an der Ost­küs­te ange­bo­ten. Belieb­tes­te Zie­le sind bei deutsch­spra­chi­gen Tou­ris­ten Budo­ni, San Teo­do­ro, Gol­fo Aran­ci, San­ta Tere­sa und die Cos­ta Rei.

Wenn Sie mit meh­re­ren Per­so­nen oder Fami­li­en mit Kin­dern rei­sen, kann es sogar güns­ti­ger sein, ein gan­zes Feri­en­haus zu buchen.